Motorradhebebühne 24 – Tipps, Informationen, Testsieger 2016

Es gibt fast keinen Biker, der nicht selbst schraubt und eine kleine Werkstatt sein Eigen nennt. Nicht erst mit dem Alter kommen nach stundenlangem Bücken und Hocken beim Schrauben  die ersten Rückenschmerzen. Muss das sein, oder geht es auch anders? Ja, denn eine Motorradhebebühne erleichtert die Arbeit ungemein.

„Jedem, der schon Stunden in der Fötusstellung am kalten Betonboden seiner Garage unter dem Motorrad verbracht hat, sei diese Bühne wärmstens zu empfehlen.“

Mike

Was gilt es zu beachten? Welche Hebebühne passt am besten zu Deinen Bedürfnissen? Was sind die Vorteile einer Motorradhebebühne?  Modelle gibt es wie Sand am Meer. Doch für welche soll man sich entscheiden? Dieser Artikel und diese Seite soll Dich bei der Kaufentscheidung unterstützen. Und einige Lösungen für Deine Werkstatt aufzeigen. 

Motorradhebebühne – Warum brauche ich sowas?

Ein Großteil der Mechanik des Bikes, die gewartet und repariert werden will, liegt knapp über dem Asphalt belegen. Bei Arbeiten am Antriebsstrang, an den Rädern, Kette und am Motor muss man sich bücken. Der Ausbau von Rädern oder auch nur ein einfacher Ölwechsel erfordert einige Verrenkungen. In der Not greift der Schrauber auch mal zum „Bierkasten-Bock“. Oder er baut sich eine Rampe aus Spanplatten. In Anbetracht der breiten Angebotspalette und der vergleichsweise günstigen Preise, sollte jeder Biker die Komplettierung seiner Werkstatt durch die Anschaffung einer Motorradhebebühne ernsthaft in Erwägung ziehen. Nein, Besitzer sprechen immer wieder aus Erfahrung: nie wieder ohne Motorradhebebühne.

Welches Modell soll ich kaufen?

Wer schon genau weiß, welchen Typ er braucht, der kann auch gleich einen Blick direkt in die Bestenliste 2016  werfen. Wenn die Anforderungen an eine Motorradhebebühne klar sind, dann ist die Entscheidung nah.

Eventuell hilft auch ein Blick in die Motorradhebebühne-Vergleichstabelle, wo die wichtigsten Kennzahlen aufgeführt sind. Für nähere Recherchen sind zu jedem hier vorgestellten Produkt weitere Details vorhanden. Einfach auf den entsprechenden Link „Details >“ in den Übersichtstabellen zum Thema Motorradhebebühne klicken.

Eine Vielzahl an Modellen kann hier – meistens – versandkostenfrei bis Bordsteinkante geliefert werden. Mit allen Vorzügen des hervorragenden Kundenservices und für den Biker als Kunden ohne Risiko beim Online-Kauf der Motorradhebebühne .

Welche Daten für den Kauf sollte ich parat haben?

  • Gewicht des Bikes, vollgetankt
  • Breite Vorderrad
  • Länge und Breite des künftigen Stellplatzes der Motorradhebebühne in der Garage oder Werkstatt
  • Maße des Hinterrads (für den Typ Motorradhebebühne: Größe des Revisionsschachts)
  • Kontakt-Telefonnummer bei Speditionsanlieferung der Motorradhebebühne
  • Maße Auflagefläche Doppelrohrrahmen (für Motorrad-Scherenheber)


Alle anderen, noch unentschlossenen, die ein wenig mehr Orientierung zum Thema Motorradhebebühne suchen, können gerne weiterlesen:

Bauarten und Antriebstypen 

Der Markt bietet eine breite Palette an Bauarten und Antriebsformen. Es gibt in allen Preislagen Hebebühnen für verschiedenste Ansprüche. Die folgende Grafik zeigt einen Überblick über die gängigsten Bauarten und Antriebe.

Motorradhebebühne - Überblick über die Typen und Antriebsarten

Motorradhebebühne – Überblick über die Typen und Antriebsarten (Klicken zum vergrößern)

Motorradhebebühne

Die Hebebühnen bestehen aus einer Plattform, meistens mit einer Rampe, um das Bike leicht aufzufahren und zu positionieren. Die Auffahrrampe ist leicht zu montieren. Das bedeutet aber einen größeren Flächen- bzw. Längenbedarf in der Werkstatt. Diese sind sowohl in der Hobby-Werkstatt zu finden, als auch im professionellen Bereich. Daher sind die Hebebühnen ab etwa 400 Euro erhältlich. Nach oben hin sind preislich keine Grenzen gesetzt. Nur für Profi-Ansprüche sind durchaus auch mittlere dreistellige Beträge fällig.

„Nach dem Kauf der DEMA-Motorradhebebühne und dem ersten Ölwechsel meiner CBR habe ich mich gefragt, warum ich nicht schon eher zugeschlagen habe. Arbeiten auf Augenhöhe, Werkzeug sofort griffbereit und alle wichtigen Stellen endlich leicht zugänglich.“

Thorsten M., Schrauber seit mehr als 20 Jahren

Antriebsarten

Mit Aufbauten, Plattform und dem aufgestellten Bike müssen durchaus bis zu einer halben Tonne hoch gewuchtet werden. Hierfür gibt es mehrere technische Möglichkeiten, um es dem Schrauber so leicht wie möglich zu machen. Auf dem Preisniveau für Hobby-Bastler sind Typen einer Motorradhebebühne auf dem Markt vornehmlich mit folgenden Systemen zu finden:

  • hydraulisch (am weitesten verbreitet)
  • pneumatisch (bei bereits vorhandenem Kompressor sinnvoll)
  • elektrisch (hier wird elektrisch der notwendige Druck erzeugt)
    • elektro-pneumatisch (Luftdruck mittels eingebautem Kompressor erzeugt)
    • elektro-hydraulisch  (der Hydraulikdruck wird mittels Elektromotor aufgebaut)

Motorrad-Scherenheber

Scherenheber sind die günstigere Variante für die heimische Werkstatt. Sie ähneln in Funktion und Kompaktheit dem einfachen Auto-Wagenheber. Wegen der Größe nimmt sie kaum Platz weg, so dass auch in der sonst mit dem Auto belegten Garage Schraubarbeiten am Bike möglich sind. Sinnvoll auch bei mobilen Werkstätten und als Ersatzheber, falls die erste Motorradhebebühne länger belegt ist (Oldtimer, Restaurationen). Oder weil man mehrere Bikes gleichzeitig versorgt.

Antriebsarten Scherenheber

  • hydraulisch (gängiger Standard)
  • mechanisch

Die Scherenheber sind kompakt und daher auch preislich sehr günstig. Daher gibt es auch keine große Auswahl an Antriebsarten. Die meisten funktionieren mittels Fußbedienung, die den Hydraulikkolben bewegt. Mechanische Kurbeln sind nur vereinzelt und im wirklich untersten Preissegment zu finden. Auch für preisbewusste Biker sind schon gute Hydraulik-Scherenheber im Sortiment, so dass man auf die mit überschaubarem Kraftaufwand aufbocken kann. Besonders geeignet auch für leichte Enduros, wo man ohnehin mit weniger Problemen die wichtigen Stellen erreicht.

Vergleich der Typen und Antriebe von Motorradhebebühne und Motorrad-Scherenheber in der Grafik-Übersicht

Motorradhebebühne - Vergleich der verschiendenen Typen und Antriebe

Motorradhebebühne – Vergleich der verschiedenen Typen und Antriebe (Klicken zum Vergrößern)

Hebebühne für Kfz

Bist du auch auf der Suche nach einer geeigneten KFZ Hebebühne? Im Winter während der Off-Season steht das Motorrad in der Garage und wir sind auf unsere Autos angewiesen. Umbauten und Arbeiten am Unterboden werden am einfachsten mit einer Autohebebühne umgesetzt. Der Besuch in einer Werkstatt kann auf Dauer ziemlich teuer werden, auch bereits bei kleinen Reparaturen. Eine eigene Hebebühne in der Garage oder der Privatwerkstatt erleichtert einem längerfristig viel Arbeit. Auf der Website http://www.hebebuehnekaufen.com/ findest du alle Informationen zum Thema KFZ Hebebühne, die du benötigst.

Vor- und Nachteile im Vergleich: Motorradhebebühne und Motorrad-Scherenheber

Da zwischen beiden Typen meist mehrere hundert Euro Preisunterschied liegen, liegt auf der Hand, dass man nicht für jeden Einsatzzweck eine Motorradhebebühne benutzen kann. Manchmal ist ein Scherenheber sinnvoller und umgekehrt.

Vorteile und Nachteile einer Motorradhebebühne

einfaches Handling

Werkzeug auf Plattform der Motorradhebebühne immer unmittelbar griffbereit

Hinterrad-Ausbau wird durch Revisionsschacht zum Kinderspiel

 mobil durch Rollen

Bike einfach auf Motorradhebebühne zu sichern, standfest

 höherer Platzbedarf

 nicht mit Auto überfahrbar, Fläche immer belegt

Vor- und Nachteile Motorrad-Scherenheber

 sehr kompakt

gibt es auch für Lasten von 0,5 bis 2 Tonnen

preiswerter als eine Motorradhebebühne

kleinere Standfläche als eine Motorradhebebühne , daher nicht sehr standfest

sollten im Boden verdübelt werden

nur wenige Modelle kommen auf die Arbeitshöhe einer normalen Motorradhebebühne

Ausstattung 

Nicht alle Modelle einer Motorradhebebühne sind exakt gleich ausgestattet. Jedoch haben die meisten hochwertigen Ausführungen die folgenden Elemente standardmäßig:

Rollen

Fast jede hier angebotene Motorradhebebühne hat vier Rollen, die für Mobilität sorgen. Allerdings ist es in der Praxis kaum möglich, die mit dem Bike voll belastete Motorradhebebühne noch zu bewegen. Die Boden-Laufrollen sind auch selten für diesen Zweck ausgelegt.

Rampe

Mittels Rampe fährt man das Bike leicht auf die Motorradhebebühne. Diese ist ja, selbst wenn sie ganz heruntergefahren wurde, noch einige Zentimeter hoch. Ähnlich wie die Bühnen-Fläche selbst, ist sie bei vielen Modellen aus Riffelblech, was die Griffigkeit etwas erhöht. Standard ist, dass man sie problemlos an- und abbauen kann. Bei der Berücksichtigung der möglichen Stellfläche der Motorradhebebühne  in der Garage oder Werkstatt darf man bei den Gesamtmaßen die Rampe aber nicht vergessen.

Befestigungsösen

Zum Festzurren kann man das Motorrad mit Hilfe von normalen Spanngurten an den Befestigungsösen der Motorradhebebühne befestigen. Je nach Ausstattung gibt es zwei oder auch vier fest verschraubte Ösen. Es gab auch Kollegen, die noch weitere Ösen individuell montiert haben. Das sollte für den normalen Bastler kein Problem darstellen.

Sicherungseinrichtungen

Je nach Ausstattung gibt es weitere Sicherungseinrichtungen, die ein versehentliches Absinken der Motorradhebebühne verhindern sollen, denn sonst würden hunderte Kilo nur durch den Stempel getragen. Wenn hier theoretisch Dichtungen versagen oder andere Defekte auftreten würden, wäre es eine ernsthafte Gefahr.

So gibt es – je nach Modell – mit Splinten gesicherte Sicherungsbolzen zum Fixieren der Motorradhebebühne. Gerade wenn längere Arbeiten anstehen und das Bike über Tage aufgebockt ist, darf die Motorradhebebühne keinen Millimeter nachgeben. Hochwertigere Modelle haben auch stufenweise Stopp-Stufen, so dass die Motorradhebebühne nie in einem Rutsch komplett absinken kann.

Revisionsschacht

Zum problemlosen Ausbau des Hinterrades gibt es auf der Motorradhebebühne eine Aussparung, die mit einem Deckel ausgestattet ist: Revisionsschacht. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass dieser groß genug ist und für das Bike geeignet ist. Die meisten Modelle haben Aussparungen, die groß genug für alle „normalen“ Bikes sind. Aber wer hat schon ein „normales“ Bike? 😉

Vorderrad-Arretierung

Normalerweise wird das Vorderrad mit einer mitgelieferten Zwinge auf der Motorradhebebühne festgesetzt. Über eine Gewindestange werden die Backen zusammengepresst, je nach Ausführung sind 0 – 170 mm oder gar 180 mm Breite des Vorderrads kein Problem.

Aber auch hier kann der findige Biker selbst Hand anlegen und bei Bedarf diese wichtige Fixierung auf der Motorradhebebühne austauschen oder ergänzen. Für deutlich weniger als 100 € gibt es als Zubehör Wippen, die noch komfortabler sind. Und bei häufigem Nutzen der Motorradhebebühne das Befestigen erleichtern. In der Abteilung Zubehör sind auch die von uns empfohlene Vorderradwippen gelistet, die auf fast jede Motorradhebebühne montierbar sind.

Was ist der Unterschied zwischen Modell A und Modell B?

Zugegebenermaßen hast Du die Qual der Wahl. Optisch und von der Ausstattung sind die meisten Modelle ähnlich. Sofern eine hydraulische Motorradhebebühne gewünscht ist, existiert die größte Auswahl. Die zulässige Traglast bewegt sich bei einer Standard-Motorradhebebühne  zwischen 350 und 500 kg. Dies reicht somit für die meisten Bikes aus. Bei den Modellen ‚Made in Germany‘ ist die Verarbeitungsqualität für den Preis auch hochwertig. Komfort erhält man erst bei einer teureren Motorradhebebühne , wo man elektrisch oder pneumatisch sich auch das „Fußpumpen“ sparen kann.

Auf den ersten Blick ist nur noch die Farbwahl augenscheinlich Unterscheidungsmerkmal. Aber wen interessiert Farbe? 😉

Lieferung

In der Regel wird die Motorradhebebühne vormontiert bis Bordsteinkante geliefert. Die Spedition nimmt zur Terminabsprache meist vorher telefonisch Kontakt auf.

Die Motorradhebebühne  ist bis auf die großen Anbauteile meist schon zusammengebaut. Kleinere Montagearbeiten überfordern den Schrauber sicherlich nicht.

Zur Wartung und Pflege sollten ggf. die Scharniere vor Inbetriebnahme überprüft und ggf. abgeschmiert werden.

Zubehör

Bike-Lashing Zurrschlaufen

Die Zurrschlaufen helfen beim Verzurren des Bikes auf der Motorradhebebühne . Die hochwertigen verstärkten Textilschlaufen werden um die Räder oder um den Rohrrahmen gelegt. Dies verhindert ein Zerkratzen des Rahmens. Wir empfehlen die in der Rubrik Zubehör vorgestellten Modelle, passend zu Deiner Motorradhebebühne .

Man kann dieses Equipment nicht nur im Zusammenhang mit einer Motorradhebebühne verwenden, sondern auch für den Transport auf Anhängern, in Transportern und dergleichen. Kostet nicht die Welt und ist eine sinnvolle Ergänzung zu den Verzurrgurten.

Verzurrgurte

Um das Bike und die Gesundheit des Schraubers nicht zu gefährden, ist eine Fixierung des Bikes auf der Motorradhebebühne obligatorisch. Eine Auswahl an speziellen Verzurrgurten findest Du in der Rubrik Zubehör. Einfach gleich zur ausgewählten Motorradhebebühne in den Warenkorb legen.

Sicherheit

professioneller Bereich

Wenngleich fast jede Motorradhebebühne, die hier vorgestellt wird, preislich eher bei Hobbyschraubern angesiedelt ist, ist es denkbar, dass auch ein Profi sich ein solches Modell als Ersatz oder Zweitgerät in die Werkstatt stellt.

Für Betreiber einer solchen Geräten sind von der Berufsgenossenschaft jährliche Prüfungen nach BGG945 vorgeschrieben. Gehörst Du zu dieser Personengruppe, dann informiere Dich bitte bei der zuständigen Berufsgenossenschaft oder beim sach- und fachkundigen Fachbetrieb (Link: UVV/BGG945 bei der Berufsgenossenschaft).

Manche Firma bietet deutschlandweiten Service, bspw. KFK Konrad GmbH aus  Baar-Ebenhausen.

Einsatz im Hobby-Bereich

Sicherheit im Hobbybereich ist oftmals anders gelagert, als in einer Profi-Werkstatt (siehe nicht ganz ernst gemeintes Beispiel), daher passieren auch statistisch mehr Unfälle daheim in der Bastelwerkstatt. Neben dem richtigen Fixieren der Maschine sollte die Motorradhebebühne auch gemäß Wartungsanleitung der mitgelieferten Dokumentation geprüft und gepflegt werden. Zwar findet normalerweise eine vorgeschriebene Baumuster-Prüfung der Motorradhebebühne statt, die Fehlerquellen sind meist eher im Bereich „Bequemlichkeit“ und „ach das klappt auch so“ belegen.

Gerade bei einer Motorradhebebühne mit höherem Hub ist durch die Maschine ein hoher Schwerpunkt gegeben. Zwar ist eine Motorradhebebühne  entsprechend ausgelegt. Doch bei Montagen „auf Augenhöhe“ entstehen schon einmal Drehmomente, wo man sich allein auf die Stabilität des Hauptständers nicht verlassen sollte.

Also hier kein erhobener Zeigefinger, sondern eine Bitte: Seid vorsichtig bei Nutzung der Motorradhebebühne , damit der Maschine und vor allem euch nichts passiert.

Bitte beachtet die Montage- und Sicherheitshinweise der mitgelieferte Bedienungsanleitung des jeweiligen Herstellers der Motorradhebebühne 

Alternativen zum Kauf …

Nicht ganz ernst gemeint…

… und auch nur bedingt zu empfehlen ist die folgende provisorische Lösung, alternativ zum Kauf einer Motorradhebebühne …

Man findet auch ein paar Bastelanleitungen im Netz, wie man eine Motorradhebebühne selbst bauen kann. Man sollte hierbei aber den Einwand von Markus F. beachten:

 

„Ich hatte ursprünglich vor, mir eine Motorradhebebühne selbst zu bauen. Wer jahrelang unbequem auf allen Vieren herumgeschraubt hat, der weiß was ich meine. Nachdem ich den Preis dieser Motorradhebebühne gesehen habe, war das Projekt für mich keine Option mehr.  Für den Kurs bekomme ich wahrscheinlich nicht einmal das Material. Von den Arbeitsstunden will ich gar nicht reden.“

Markus F.

Einfacher ist dann doch die einmalige Anschaffung einer hochwertigen Motorradhebebühne – oder einen der Motorradheber aus unserer breiten Auswahl.